• Zur aktuellen Corona-SituationAuch in der aktuellen Corona-Situation freuen wir uns weiterhin über Bewerbungen und bitten um Verständnis für mögliche Verzögerungen.Mehr erfahreneast
  • Interview: Väter in FührungspositionenVäter in Führungspositionen: Interview mit Jakob Michael Heider, Leiter Bereichsstab JELBI bei der BVGMehr erfahreneast
  • 7.100 Impfungen bei der BVG Über 7.100 Impfungen für Berliner*innen und Kolleg*innenMehr erfahreneast
  • Ausgezeichnet für FahrradfreundlichkeitVom ADFC ausgezeichnet - wir sind fahrradfreundlicher Arbeitgeber.Mehr erfahreneast
  • Interview: Mütter in FührungspositionenMütter in Führungspositionen: Interview mit Jekaterina Cechini, Abteilungsleiterin für eCommerce und VertriebsinnovationenMehr erfahreneast

1 von 5

Auszubildende Havva steht zwischen zwei BVG BUssen und schaut in die Kamera

„Am meisten gefällt mir das Miteinander und die Atmosphäre unter den Kolleg*innen.“

Eine Ausbildung absolvieren und Mutter sein, passt das zusammen? Ja, und zwar ziemlich gut! Havva ist das beste Beispiel. Sie ist bereits Mutter von zwei kleinen Söhnen und befindet sich mitten in ihrer Ausbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb im Bereich Bus. Im Interview spricht Havva darüber, wie sie Beruf und Familie in ihrer Ausbildung unter einen Hut bekommt, wie ein typischer Arbeitstag für sie aussieht und was ihr besonders Spaß macht. Die Vielfalt in ihrer Ausbildung hat sie besonders erstaunt. Neben dem Erwerb der Fahrlizenz und dem selbstständigen Fahren erlernen Auszubildende den Umgang mit Kund*innen unter anderem im Vertrieb oder Fundbüro. Zudem begleiten sie die Mitarbeiter*innen im Sicherheitsdienst, arbeiten in den Betriebswerkstätten mit und unterstützen in der Fahrzeug- und Fahrpersonalplanung.

Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Ausbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb zu machen?

Ich wollte eine neue Herausforderung in meinem Leben annehmen. Ich liebe es, etwas Neues zu entdecken, auszuprobieren und zu erlernen. Auf die Idee, Busfahrerin zu werden, brachte mich bereits vor sechs Jahren eine Bekannte, die ebenfalls Mutter ist. Mittlerweile habe ich es umgesetzt und ich bin sehr dankbar dafür, dass sie mich dazu bewegt hat, bei der BVG anzufangen. Ich bin einfach mega froh darüber, diesen Schritt gewagt zuhaben. Zudem ist mein größter Wunsch, für meine Söhne ein gutes Vorbild zu sein und sie stolz zu machen.

Machst du in der Ausbildung den Busführerschein?

Ja, die BVG ermöglicht mir den Erwerb des Busführerscheins, das ist ein fester Bestandteil in der Ausbildung. Zunächst werden die theoretischen Kenntnisse erlernt. Dabei eignen wir uns auch das Wissen zu technischen und mechanischen Funktionen an, sodass wir im Notfall der Leitstelle präzise sagen können, welche Reparatur benötigt wird. Nach der bestandenen Theorie-Prüfung folgt der praktische Fahrunterricht. Da üben wir in kleinen Teams zusammen mit unseren Fahrlehrer*innen verschiedenste Situationen.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus?

Ich bin relativ früh wach und meistens verläuft mein Morgen alles andere als entspannt. Da ich meine Kinder bereits um 6 Uhr in den Hort und in die Kita bringe, stehen wir alle sehr früh auf. Für die gute Laune mache ich Musik an, tanze mit ihnen und mache auch ein wenig Blödsinn, um ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Um 6.30 Uhr beginne ich dann meistens meine Arbeit. Montags und dienstags habe ich Berufsschule, da kann ich dann etwas länger schlafen, da sie 8 Uhr beginnt. Termine und Einkäufe organisiere ich dann zwischen meinem Feierabend und der Abholzeit der Kinder. Nachdem Abholen kommen wir nach Hause und essen gemeinsam. Und dann stehen Kuscheln, Spielen und Toben an, bevor ich die Kinder um 18 Uhr ins Bett bringe.

Was macht dir bei der Arbeit am meisten Spaß?

Am meisten gefällt mir das Miteinander und die Atmosphäre unter den Kolleg*innen. Auch die vielen verschiedenen Aufgaben in der Ausbildung finde ich super. Aktuell befinde ich mich in der Betriebswerkstatt in der Cicerostr. , wo ich die Kolleg*innen tatkräftig bei Reparaturen unterstütze. In der Berufsschule habe ich wirklich tolle Klassenkamerad*innen, mit denen es Spaß macht.

Gibt es auch Dinge, die dich nerven?

Aktuell gibt es nichts, was mich nervt. Ich bin sogar positiv überrascht, wie tolerant alle sind und dafür bin ich auch sehr dankbar.  

Einsteigen bitte! Unsere Kolleginnen im Fahrbetrieb

Die BVG bildet regelmäßig Fachkräfte im Fahrbetrieb aus. Auch über die Ausbildung hinaus können sich Beschäftigungschancen eröffenen – als U-Bahnfahrer*in, als Busfahrer*in und als Straßenbahnfahrer*in.

1 von 3

Unsere aktuellen Ausbildungstellen und Jobs im Fahrdienst

Alle Jobs

Deine Vorteile bei der BVG

  • Gutes Gehalt, Fahrausweis und Altersvorsorge

    Wir bieten eine super Ausbildungsvergütung entsprechend des Tarifvertrags (TVAöD): 1. Ausbildungsjahr: 1.043 EUR 2. Ausbildungsjahr: 1.093 EUR 3. Ausbildungsjahr: 1.139 EUR 4. Ausbildungsjahr: 1.202 EUR Dazu kommen Weihnachtsgeld, betriebliche Altersvorsorge, VWL (Vermögenswirksame Leistungen) in Höhe von 13,29 € monatlich, persönlicher Fahrausweis und 400 EUR Prämie bei erfolgreicher Abschlussprüfung.

  • Übernahme nach der Ausbildung

    Echt fair: Die BVG übernimmt dich nach der Ausbildung für mindestens 1 Jahr und 1 Tag. Bei sehr guten Leistungen sogar unbefristet. Und wir bieten ein Förderprogramm für ausgelernte Azubis, mit dem du dich nach der Ausbildung z. B. durch ein Studium weiterbilden kannst.

  • Tolles Team und super Betreuung

    Unsere 470 Azubis werden von erfahrenen Ausbilder*innen individuell betreut. Für deine Interessen und Anliegen als Azubi im Unternehmen macht sich zudem die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) stark.

  • Action, Fun, Auslandspraktikum

    Unseren Azubis bieten wir die Möglichkeit, an einem 8-wöchigen Auslandspraktikum teilzunehmen. Spaß und coole Action bringen außerdem unsere Kennenlernfahrt, die Projektfahrt nach Blossin und der Azubi-Cup im Fußball & Volleyball.

  • Ausbildungszentrum

    Fräsen, Schweißen, Drehen – und noch mehr Lernmöglichkeiten an nur einem Ort: ein eigenes Ausbildungszentrum für unsere gewerblich-technischen Ausbildungsberufe am Olympiastadion.

Wir konnten dich überzeugen und du willst bei uns mitfahren?

Dein Traumjob ist heute nicht dabei? Abonniere den Job-Alert und wir senden dir passende Jobangebote!

Die Datenschutzhinweise zu unserem Job-Alert findest du unter BVG.de/Datenschutz.