• Zur aktuellen Corona-SituationAuch in der aktuellen Corona-Situation freuen wir uns weiterhin über Bewerbungen und bitten um Verständnis für mögliche Verzögerungen.Mehr erfahreneast
  • Ausgezeichnet für FahrradfreundlichkeitVom ADFC ausgezeichnet - wir sind fahrradfreundlicher Arbeitgeber.Mehr erfahreneast
  • Interview: Mütter in FührungspositionenMütter in Führungspositionen: Interview mit Jekaterina Cechini, Abteilungsleiterin für eCommerce und VertriebsinnovationenMehr erfahreneast
  • Pflege von Angehörigen: Unsere AngeboteAus Liebe zur Familie: Unsere Angebote für pflegende Mitarbeiter*innenMehr erfahreneast
  • Fotowettbewerb: BVGer*innen & ihr GelbWer sind eigentlich die Gesichter hinter und auf den Motiven unseres Fotowettbewerbs? Unsere neue Reihe "Ich 🧡 Gelb" stellt sie euch näher vor.Mehr erfahreneast
  • Karriere Chatbot: 24/7 für euch da.Wir sind jetzt 24/7 für euch da: Karriere-Chatbot der BVG ist live.Mehr erfahreneast
  • Rekordjahr auf der BVG-Karriere-WebsiteRekordjahr auf der BVG-Karriere-Website: Etwa 470.000 Besucher*innen und 22.000 BewerbungenMehr erfahreneast

1 von 7

Anna ist U-Bahnfahrerin in Berlin bei der BVG. Sie schaut aus der U-Bahn heraus, während im Hintergrund ein weiteres Fahrzeug zu sehen ist.

Anna, U-Bahnfahrerin

U-Bahnfahrer*in Berlin

Du hast dich für den Untergrund entschieden? Dann bist du als U-Bahnfahrer bei uns genau richtig. Wir brauchen Menschen mit Tunnelblick, die es sich im Fahrerhäuschen bequem machen und durch die U-Bahn-Schächte düsen. Um U-Bahnfahrer bei der BVG zu werden, brauchst du einen mittleren Schulabschluss (MSA) oder eine abgeschlossene Berufsausbildung – dann geht es für dich direkt an die Knöpfe.

Du willst U-Bahnfahrer in Berlin werden? Auf unserer Seite Jobs veröffentlichen wir alle ausgeschriebenen Stellen im Fahrdienst. Wir freuen uns auf dich. Damit du weißt, wie unser Auswahlverfahren für angehende U-Bahnfahrer aussieht, haben wir alle relevanten Infos für dich auf der Seite Bewerbungsprozess zusammengestellt. Reinklicken lohnt sich.  

U-Bahnfahrer*in bei der BVG – Zahlen, Daten, Fakten

Der Bereich U-Bahn ist mit 2.338 Mitarbeiter*innen (853 U-Bahnfahrer) der zweitgrößte Bereich der BVG. Auf einer Linienlänge von 155,4 km verkehren 1.296 U-Bahnen zwischen 175 Bahnhöfen. Als U-Bahnfahrer wirst du bei uns einer sogenannten „Zuggruppe“ zugeordnet. Alle Mitarbeiter*innen einer Zuggruppe haben im gleichen Streckenabschnitt einer U-Bahnlinie ihren Dienstbeginn und ihr Dienstende. Beispielsweise auf der U7 Zuggruppe Rohrdamm (Start und Ende zwischen Rathaus Spandau und Fehrbelliner Platz). In den Pausenräumen kannst du so deine Kolleg*innen treffen und bist nicht nur allein unterwegs.  

Das Wichtigste im Überblick

Als U-Bahnfahrer bei den Berliner Verkehrsbetrieben erlebst du so einiges. Da wird nicht nur der ein oder andere Umzug mit der U-Bahn bewältigt, sondern auch der Tannenbaum zum Fundstück nach dem Feierabend. Wenn du wissen willst wie es ist, bei der BVG als U-Bahnfahrer zu arbeiten, schau dir das Video von Markus an:

U-Bahnfahrer*in bei der BVG: Film ab

Schwarz auf Weiß – deine Arbeitszeiten

Die U-Bahnen der Berliner Verkehrsbetriebe fahren rund um die Uhr. Das können sie aber nicht alleine – dafür brauchen wir zahlreiche Fahrer*innen, die bereit sind praktisch Tag und Nacht U-Bahn zu fahren. Ein klassisches Wochenende (Sa/So frei) hast du nur selten (4 Mal pro Jahr). Du arbeitest von Montag bis Sonntag im Schichtdienst mit freien Tagen dazwischen. Bei uns hast du Schicht im Schacht! Als U-Bahnfahrer in Berlin wirst du innerhalb deiner fünfmonatigen Ausbildung für das Kleinprofil (U1 bis U4) oder das Großprofil (U5 bis U9) qualifiziert. Innerhalb deines Profils fährst du in aller Regel auf deiner Stammlinie, hast aber selbstverständlich die Fahrberechtigung für alle Linien auf deinem Profil. Du arbeitest als U-Bahnfahrer nach einer festen Dienst- und Freifolge: 5-1 / 4-2 / 5-1 / 4-2 / 4-2, das bedeutet: 5 Tage arbeiten, 1 Tag frei, 4 Tage arbeiten, 2 Tage frei, usw. In aller Regel steht diese Abfolge schon mehrere Jahre im Voraus fest. Das heißt für dich: maximale Planungssicherheit. Deine Arbeitswochen wechseln sich ab in Frühdienst, Tagesdienst, Spätdienst, Spät- oder Nachtdienst und Springerdienst. Bei Teilzeit gibt es zusätzliche freie Tage, aber keine kürzeren Dienste. Deine wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Da nicht alle Fahrdienste die gleiche Länge haben, handelt es sich hierbei um einen jährlichen Durchschnittswert. Im Schnitt arbeitest du täglich 7 h 39 min, dazu kommt eine unbezahlte Pause von mindestens 30 Minuten. Das hört sich gut für dich an? Dann bewirb dich bei uns. Freie Stellen im Fahrdienst.

Faire Bezahlung für U-Bahnfahrer*innen der BVG

Wenn die U-Bahn nach einem stressigen Arbeitstag einfährt, die Berliner*innen pünktlich zum Frühdienst bringt und spontan zum Live-Konzert wird, dann bleibt die Hauptstadt mit deiner Unterstützung mobil. Dafür sollst du fair bezahlt werden. Als Anstalt öffentlichen Rechts bieten wir dir eine sichere Anstellung und einen abwechslungsreichen Job. Außerdem profitierst du von zahlreichen Vorzügen als Mitarbeiter*in der BVG. Das bedeutet unter anderem: mindestens 28 Tage Urlaub, eine faire und pünktliche Bezahlung nach TV-N Berlin, regelmäßige Gesundheitstage und einen persönlichen Fahrausweis. Wenn du mehr zu deinen Vorzügen erfahren möchtest, dann informiere dich auf der Seite Benefits.

Unsere aktuellen Jobs im Fahrdienst

Alle Jobs

Dein Traumjob ist heute nicht dabei? Abonniere den Job-Alert und wir senden dir passende Jobangebote!

Die Datenschutzhinweise zu unserem Job-Alert findest du unter BVG.de/Datenschutz.